Dirk Petereit – Praxis für psychosoziale Beratung und Psychotherapie

Dipl. Sozialwissenschaftler
Heilpraktiker für Psychotherapie

Dirk Petereit
Praxis für psychosoziale Beratung und Psychotherapie

Psychosoziale Beratung und Psychotherapie

Anlässe für eine psychosoziale Beratung, ein therapeutisches Gespräch oder eine Psychotherapie, sind immer individuell – und demgemäß vielfältig. Was sie miteinander verbindet, ist der Wunsch sich mit einer Thematik auseinanderzusetzen, die als unbefriedigend erlebt wird. Mitunter belastend. Das Ziel: Es soll sich etwas ändern, etwas verbessern. Es soll etwas in Bewegung geraten.

Therapie — der Blick nach vorn

Als Therapeut bin ich überzeugt, dass jeder Mensch das Potenzial in sich trägt, diese Bewegung selbst auszulösen. Zugegeben, manchmal erscheint uns diese Fähigkeit gehemmt, verlorengegangen oder gar nicht angelegt. Doch der Schein trügt. Sie ist grundsätzlich da. In jedem von uns. Sie für sich zu entdecken und weiterzuentwickeln ist ein Prozess.

Eine Therapiestunde stellt den vertraulichen Rahmen, in dem gedacht, empfunden und ausgesprochen werden darf was Sie beschäftigt. Ausdrücklich alles. Das wesentliche Arbeitsinstrument der Gesprächstherapie bildet dann der reflektierende Dialog. Über ihn erschließt sich das eigentliche Wesen einer Thematik. Er verschafft Klarheit über die verschiedenen Kräfte, welche in eine Konstellation hineinwirken. Die Offenkundigen und die Unterschwelligen. Im Idealfalle verschafft eine Reflexion also Klarheit über sich selbst. Das ist die Grundvoraussetzung für eine entsprechende Bewegung.

 

EMDR — belastende Erinnerungen und Gefühle abbauen

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR), ist eine wirkungsvolle und effektive Form der Psychotherapie, belastende Erinnerungen und Gefühle abzubauen. In der Regel ist mit wenigen Sitzungen eine deutliche Linderung einer Symptomatik herbeizuführen. Ursprünglich zur Behandlung schwerer Traumata  entwickelt, wird die Technik inzwischen auch bei leichteren Indikationen angewandt.

Die Wirkweise ähnelt der des REM-Schlafes. Also jener Schlafphase, die für ihre Augenbewegungen hinter geschlossenen Lidern bekannt ist, während das Gehirn die Geschehnisse des Tages verarbeitet. Dieser Prozess wird in einer EMDR-Sitzung nachgebildet. 

In der praktischen Umsetzung sieht das wie folgt aus: Der Klient nähert sich gedanklich noch einmal der belastenden Zeit, bis er diese aus sicherer Distanz betrachten kann. Das Besondere: Während er dies tut, folgen seine Augen unablässig der Hand des Therapeuten, welche ein rhythmisches Bewegungsmuster vorgibt. Unter Einfluss dieser bilateralen Stimulation beginnt das Gehirn, die Erinnerung ein weiteres Mal zu verarbeiten. Das Erlebte wird hierdurch nicht gelöscht, doch es verliert spürbar an Intensität. Dieses Vorgehen wiederholt sich in verschiedenen Sequenzen, worüber die belastenden Elemente weiter verblassen. Bis es schließlich gelingt, das Ereignis angemessen in den Pool der Lebenserinnerungen zu integrieren.

Psychologische Beratung für Männer

Selbstverständlich richtet sich das Angebot dieser Praxis an Frauen und Männer gleichermaßen. Dass Männer hier trotzdem eine eigene Ansprache erhalten liegt daran, dass diese sich in den tradierten Formen der Psychotherapie regelmäßig unwohl fühlen. Männer haben nicht nur andere Sorgen und Probleme als Frauen, sie bringen ihre Themen auch auf eigenen Wegen zur Sprache. Ebenso präferieren sie männerspezifische Lösungsstrategien. In der Praxis haben sich Termine bewährt, die diese Unterschiede berücksichtigen. 

Dirk Petereit

Kontakt

Dirk Petereit
Praxis für psychosoziale Beratung und Psychotherapie
Waitzstraße 3
24105 Kiel

mobil      0176 – 55 65 75 55
e-mail     kontakt@dirk-petereit.de

Hinterlassen Sie gerne eine Nachricht.
Ich melde mich bei Ihnen zurück.

Information

Mein Angebot umfasst Beratung, Therapie und in Einzelfällen: Coaching. Termine finden nach Vereinbarung statt. Das Honorar beläuft sich auf € 85,- / 60 Min. für Einzeltermine und € 100,- / 60 Min. für Paare. Es wird am Ende der jeweiligen Stunde gegen Quittung beglichen; wahlweise per Kartenzahlung oder in bar.

Bitte beachten Sie, dass die Honorare von Heilpraktikern nur in Ausnahmefällen durch die gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. In der Regel sind die Kosten von Ihnen selbst zu tragen. Bei Privatversicherten bzw. einer entsprechenden Zusatzversicherung kann das Honorar übernommen bzw. bezuschusst werden. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Versicherung. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass Kosten, die im Zuge einer Heilbehandlung entstehen, steuerlich geltend gemacht werden können. Dies gilt auch für therapeutische Kosten.